17. – 23.11.2019 – World Open Powerlifting Championships 2019 in Dubai

Unser stärkster Bierfassheber ist aus Dubai zurück. Tobias Zinserling nahm an der World Open Powerlifting Championships 2019 teil und gewann in seiner Lieblings Disziplin dem Kreuzheben die Silbermedaille in der Einzelwertung.

Am Samstag war Tobias an der Reihe. Er startete wie immer bei den schweren Jungs und belegte in der Totalwertung des Kraftdreikampf einen hervorragenden siebten Platz von 15 Athleten mit einer Geamtleistung von 1032,5 Kg.

Nach dem Vize-Europameister in diesem Jahr, holt der stärkste deutsch Kreuzheber mit 372,5 Kg nun auch den Vize-Weltmeistertitel nach Gotha. Absolute Spitzenklasse was Tobias in Dubai abgeliefert hat. Der gesamte Gothaer Bierfassheberverein ist unheimlich stolz auf seinen Athleten.

Hier der Bericht von Tobias Zinserling:

World Open Powerlifting Championships 2019 in Dubai,

vom 18. bis 23. November fand die WM statt und ich durfte mit 9 weiteren Athleten unser Land repräsentieren, unter den Startern waren 3 Thüringer Athleten vertreten, Marie Hauschild und Dominik Pahl beide SaV Erfurt und ich Tobias Zinserling  vom Gothaer Bierfassheberverein.

Die Wettkampfhalle und die Hotels waren wie es für Dubai üblich ist sehr großzügig. Bei der Ausrichtung wurde einiges an Geld in die Hand genommen, so dass in der Halle sehr gute Bedingungen herrschten, lediglich die rund 30 km vom Hotel zur Halle waren für Athleten, Trainer und Kampfrichter sehr mühselig.

Die Beiden Erfurter zeigten einen sehr starken Wettkampf Marie Gesamt 520kg (KB 215/ BD 132,5/ KH 172,5) und Dominik Pahl Gesamt 980kg (KB 385/ BD 275/ KH 320).

Jetzt werde ich mal noch ein paar Worte zu meinem Wettkampf los, die Vorbereitung verlief alles andere als optimal und ich wusste nicht ganz wie sie für mich laufen würde.  Ich reiste schon an dem Sonntag den 19.11. an, damit ich mit an das Klima in Dubai gewöhnen kann und dem gesamten Team zur Seite zu stehen.

Am Samstag den 23.11. war ich dann als letzter Athlet des deutschen Teams, Frühs noch schön gemütlich frühsten und dann auf zur Halle in die Wüste um 14Uhr ging es dann für mich los aber irgendwie fehlte mir da noch die richtige Lust bzw. Motivation. Zum Schluss was muss das muss auf zum Equipment Check zum ersten Mal gab es keine Diskussion über meine Socken, Shirt usw. irgendwas war ja immer besser kann es nicht beginnen. Dann auf zur Waage und sie zeigte 152,76kg an was definitiv mehr als optimal war und die Lust auf den Wettkampf kam immer mehr in mir hoch. Als dann die Referees der IPF aus den 2 Gruppen eine Gruppe machten, war dann die volle Motivation zurück und wollte zeigen was ich kann.

Auf zum warm up der Kniebeuge und da merkte ich das da heute was geht, da wir aber in den letzten Tagen gesehen haben das die Referees sehr streng werten haben wir uns für 370kg im 1.Versuch entschieden. Jetzt ging es los rauf auf die Bühne das gesamte deutsche Team feuerte mich lautstark an, ich glaube wir waren über die ganze Zeit die Lautesten was auch gut so ist. Mit den 370kg ging ich in die Hocke und Stand wieder locker damit auf 3:0 gültig es ist so geil, wenn der erste Versuch gleich gültig ist. Wir forderten dann 382,5kg, ich wurde aufgerufen und das Spiel ging von vorne Los und ich hörte nur die Deutschen, wenn man das noch so schreiben darf. Raus heben 3 Schritte gehen Startsignal und runter in die Hocke Marc Poster rief hoch und ich stand auf soweit so gut aber auf halben weg merkte ich einen Stich im Rücken, aufgeben ist keine Option also weiter aufstehen gedacht und auch durchgezogen 3:0 gültig Mega. Auf zur warm up Plattform und Marc hat dann gleich nachgeschaut ob was kaputt gegangen ist. Alles heile aber aus Sicherheitsgründen haben wir den 3. Versuch ausgelassen. Dietmar Wolf (Bundestrainer) holte dann seine Wundersalbe raus (Finalgon extra strong) Rücken einschmieren das geht es schon wieder so war es brannte wie Feuer aber schmerzen hatte ich keine mehr.

Mit Bankdrücken ging es dann weiter, auch da passte alles beim warm up und wir fingen wieder mit einem sehr sicheren Versuch an. Ich ging auf die Bühne legte mich auf die Bank, die 260kg zur Brust und wieder hoch 3:0 gültig und immer wieder hört ich nur unser Team wie es mich anfeuerte das kann man nicht in Worte fassen. Im 2. Versuch 270kg und im 3. 277,5kg (Deutscher Rekord AK 1 und Landesrekord Aktive & AK1) war es dann genauso 3:0 gültig bis jetzt habe ich nur weise Lampen gesammelt.

Auf zur letzten Disziplin und da ging es um ein Edelmetall für mich, warm up fürs Kreuzheben ist bei mir ja nicht unbedingt Spektakulär ich machte 2 Wiederholungen mir 225kg und 1 mir 325kg fertig. Begonnen haben wir mit 360kg die ich souverän zog 3:0 gültig und somit war ich auf Platz 2. für den 2. Versuch meldeten wir 370kg die ich auch 3:0 gültig zog. Der Russe Andrei Konovalov nach guten 355 kg scheiterte an 380 kg und ich lag immer noch auf Platz 2. Die Endabrechnung der Medaillen wurde aber erst im dritten Durchgang vergeben. Nachdem die Konkurrenz aus Costa Rica ebenfalls 370 kg bewältigte, mussten 372,5 kg gewählt werden, um überhaupt eine Medaille zu sichern. Da der Russe Andrei Konovalov  hat 405 kg für den Totalsieg gemeldet und scheiterte, somit gab es sogar Silber für mich und nur weise Lampen, also ein fast perfekter Wettkampf auf internationaler Bühne.
Mit 1032,5 kg im Total das 3 höchste Gewicht was je ein Deutscher auf internationaler Bühne erreichte habe ich den 7. Rang in der Königsklasse geschafft und meine internationale Bestleistung um 30kg gesteigert.

Danke muss ich bei so vielen sagen die mich immer unterstütz haben, Familie, Verein, Trainingspartner, Trainier, Betreuern, Freude und das wohl geilste und beste Team Germany ich danke Euch allen vor Ort und am Live-Stream, ihr seid die Besten ohne Euch wäre das alles nicht möglich!!!

 

 

Ergebnisliste:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.