19.01.2019 – 1. Runde Bundesliga Kraftdreikampf 2019

Am Samstag den 19. Januar fand der erste Wettkampf im neuen Jahr statt. Die erste Runde der Bundesliga im Kraftdreikampf 2019. Unser Tobias Zinserling ging für den Sportclub Oberölsbach an den Start.

Vor dem Wettkampfbeginn hatte Tobias allerdings noch einen Termin zum Tag der offenen Tür im Sport- & Leistungszentrum Thüringen in Ilmenau.

Hier sein Bericht.

Die Bundesligasession hatte begonnen und gleich zum Sessionstart ereilte mich eine Grippe. Mir war bis zum Freitag noch nicht klar ob ich überhaupt teilnehmen kann.

Am Samstag gab es gleich zwei Höhepunkt an einem Tag. Zum einen fand der Tag der offenen Tür im Sport- & Leistungszentrum Thüringen in Ilmenau statt und zum anderen die 1. Runde Bundesliga im Kraftdreikampf.

Als erstes komme ich mal zum ersten „Big Zinse Steinheben“. Das „Big Zinse Steinheben“ wurde im Rahmen der Tag der offenen Tür im Sport- & Leistungszentrum Thüringen Ilmenau ausgetrragen. Danke noch mal für das Bauen der Heberplattform vom Holzkondor Apolda sowie dem Herstellen des Big Zinse Stein vom Steinmetzmeister Manthey.

Wettkampf Beginn war um 16:00Uhr und leider kamen nicht alle die gemeldet waren zu dem Steinheben. Ich denke mal das ich nicht er einzige war den es mit einer Erkältung erwischt hatte.

Ich selber konnte leider nicht im offiziellen Teilnehmerfeld starten da die Bundesliga Vorrang hat. Allerdings konnte ich es mir nicht nehmen lassen den Stein mit meinem Namen als erstes zu Ziehen.

Also fuhr ich schon in der Früh nach Ilmenau um ihn zu heben. Ich hob 300kg, 335kg und 375kg was alles noch sehr leicht war. Da ich mir aber zum Ziel gesetzt hatte der erst zu sein, der über 400kg zieht habe ich in meinem letzten Versuch 420kg auflegen lassen. Die waren schon verdammt schwer und für alle die immer dachten ich kann nur mit Equipment über 400kg ziehen seien belehrt, es war ohne Anzug und somit RAW. 😉

Im Anschluss hieß es ab ins Auto und nach Unterölsbach zur 1.. Runde der Bundesliga im Kraftdreikampf fahren.

Angekommen musste ich gleich zur Waage und sie zeigte 151,8kg.

Um 17 Uhr fiel dann der Startschuss zur 1. Kniebeuge der Gruppe 1. Da ich erst in der 2. Gruppe startete ging ca. 17:30Uhr dann los. Mein Anfangsgewicht von 365kg was im Grunde keine Schwierigkeit sein sollte, habe ich technisch verhausen. Irgendwie hatte ich alles verlernt und ich kam mit der Technik im Beugeanzug nicht klar.

Den 1. und auch den 2. Versuch habe ich nicht hinbekommen. Ich bin in die Hocke, verließ beim Aufstehen die Bahn und konnte einfach nicht aufstehen. Für den 3. Versuch nahm mich Marc Polster zur Seite motivierte mich ein wenig und was soll ich sagen, runter hoch und gültig. Somit war ich nach einer Zitterpartie noch im Rennen. Für die Mannschaftswertung des SC Oberölsbach!

Zum Bankdrücken ließen wir es locker angehen und ich fing mit 250kg im ersten Versuch an, dann 257,5kg im zweiten. Beide gingen schön nach oben, also gültig. Im letzten Versuch sind wir dann auf 265kg gegangen. Leider habe ich da beim Ablassen den Weg der Hantel verlassen und konnte es dadurch nicht mehr drücken.

Zur Abschlussdisziplin, dem Kreuzheben sind wir mit einem sehr sicheren Versuch reingegangen, damit die Punkte sicher sind. Einstiegsgewicht waren 325kg gefolgt vom 345kg und den 3. haben wir dann ausgelassen weil es nicht viel gebracht hätte. Gesamt habe ich 967,5kg und 534,45PKT beigesteuert.

In der Endabrechnung sieht das ganze so aus das wir der SC Oberölsbach mit 1560,23PKT die Tabelle Anführen, gefolgt vom ACS Darmstadt mit 1515,56PKT, 3. der KSV Mainz 08 mit 1458,88PKT, SAV Erfurt (1408,24PKT), Sanssouci Potsdam e.V (1390,05PKT), KBV Bautzen e.V. (1380,39PKT), VfB Klötze (1362,46 PKT), Kraftsport Colonia (1341,64PKT), KSV Essen 1888 (1331,34PKT), SV Motor Barth (1285,73PKT), Herrnburger AV (1283,26PKT) & TSV Katzwang (1273,35PKT).

Beim Steinheben habe ich mit 420kg gewonnen, den 2. Platz machte mein Vereinskamerad Markus Siegmund (Körpergewicht 75kg) mit 300kg, gefolgt von Alexander Jung mit 330kg vom Motor Arnstadt, dann Leonid Hanez mit 300kg auch vom Bierfassheberverein Gotha und Alexander Matsch aus Wormstedt ebenfalls mit 300kg. Die Wertung bei diesem Heben ging nach Wilks Punkten Körpergewicht im Vergleich zum gehoben Gewicht.

 

Pressemitteilung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.